Liebe Mitphilosophierende,

 

 

Stand 15.5.2022:

 

 

 

 

Übersicht / Termine:

 

Weiter Montag 10. 1.2022  18:00 – 20:15 Uhr: wöchentliches Seminar VHS_Lampertheim: „Gerechtigkeit“

 

 „Sonntags bei Anton“ in Viernheim ab 24.4. (= monatlich jwls letzter Sonntag/Monat) von 11-13:00 Uhr, Kulturscheune Viernheim

 

"Sonntags bei Anton" in Lampertheim wieder ab 1.5. (=monatlich jwls erster Sonntag/Monat) von 11:00-13:00 "Altes Rathaus"

 

 

SEMINAR-Angebote

 

Lampertheim - Seminar-Programm  2022:

 

Serien-Seminare VHS Lampertheim:

Jeweils Montags 10:30 – 12:45 Uhr* „Alte Schule" – Römerstraßé 35, Raum 6 –

Thema derzeit: "Warum überhaupt moralisch sein?"

Ein Buch über Moral, das sich liest wie ein Krimi, behauptet Detlef Horster. Klagen über den Sittenverfall interessierten den Autor nicht. Wären die Menschen von Natur aus gut, bräuchte man keine Moral. Wären sie von Natur aus schlecht, "bliebe Moral wirkungslos". Bayertz hat eine ganze Menge möglicher Theorien, die Antworten zu geben versuchen, im Angebot. Und auch Positionen, die sich auf die Seite des Nicht-Moralischen schlagen, sei es im konsequenten Immoralismus oder im strategisch geschickt agierenden Amoralismus. Letzteren habe sich Bayertz nun als Gegner ausgeguckt, an dem sich die Rationalität des Moralischseins im Vergleich dann doch demonstrieren ließe.

Textgrundlage: BAYERTZ, Kurt: "Warum überhaupt moralisch sein?" - Beck Verlag, ISBN: 978-3-406-67001-5

Info: Volkshochschule Lampertheim, Haus am Römer, Lampertheim (Rathaus-Service) - Adresse: Domgasse 2, 68623 Lampertheim - Telefon: 06206 9350 - *) = Tagungszeiten = flexibel: wenn Sie nur wann anders können, bitte nachfragen, ob das geht… !!

 

 ACHT/UNG: Seminar wurde verlängert bis inkl. Ende Juni !- Dann Sommerpause

 

- weiteres s. Button: "VHS Lampertheim"


 

Wir arbeiten textnah. Texte können ggf. kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Hauptsache ist unsere persönliche & ausführliche Diskussion der Texte. Leitlinien: verständlich, kompetent, humorvoll - Tagungszeiten = flexibel: wenn Sie nur wann anders können, bitte nachfragen, ob das geht… !! -  Auch was die einzelnen Sitzungstermine anbelangt, sind wir flexibel: Wenn mindestens 2 TN zu einem Termin absagen, wird dieser verschoben/nachgeholt…

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Sonntags bei Anton“ (öffentliches Forum für freie Meinugnsäußerung)

in Lampertheim

jeden ERSTEN Sonntag/Monat 10:00- 12:00 Uhr

 

Am 5.6. Pfingstsonntag Thema: "Frieden und Friedenserziehung"

 

 

Endlich geht es  - nach den Corona-Ausfällen der beiden letzten Jahre – wieder weiter mit "Sonntags bei Anton“ – dem seit vielen Jahren etablierten und erfolgreichen „öffentlichen Forum für freie Meinungsäußerung" und zwar am Sonntag 1. 5. 2022. 11:00 - 13:00 Uhr im „Alten Rathaus“ (in der Römerstraße gegenüber „Stadtbibliothek/Bürgerservice bzw. St. Andreas Kirche). Eingeladen ist Jedermann/-frau von Jung bis alt. Es braucht keine Vorbildung. Nur Offenheit für andere Meinungen. Wir bemühen uns an 1ter Stelle um ein wechselseitiges Verstehen und im günstigsten Fall zweitens um einen gemeinsamen Konsens. Das Ganze geschieht locker, verständlich, kompetent und nicht ohne einen gehörigen Schuß „Humor“. (Außerdem ist mit provokativen Äußerungen (des Moderators) zur Verlebendigung der Diskussion zu rechnen). Auch schweigsame Teilnehmer werden gerne willkommen geheißen! Niemand wird gezwungen etwas sagen, aber jeder aknn und wird ernstgenommen!. -  Merke: Geistesgröße zeigt sich nicht durch die Antworten, die jemand zu geben vermag, sondern durch die Fragen, die man sich zu stellen traut….! 

 

Die Veranstaltung findet weiterhin jeden 1. Sonntag eines Monats statt (wie gehabt von 11:00 – 13:00 Uhr, an o.g. Stelle), also wieder am 5.6. (Pfingstsonntag) – dann „Sommerpause“ und wieder monatlich weiter am 2.10. usw…- Die Themen der jeweiligen Sitzung werden gemeinsam von den Teilnehmern der vorhergehenden Sitzung bestimmt.

 

 

Ort: "Altes Rathaus" Römerstraße (gegenüber Dom, neben St. Andreas Kirche) - Teilnahme kostenlos – In der Sitzung wird ein (ausführliches) kostenloses Thesenpapier verteilt – Kerine Anmeldung erforderlich! – und wieder mit kostenlosem „Kaffee & Kuchen“ – (Spenden sind willkommen). - Maske nur bis Sitzplatz erforderlich

 

weitere Infos: VHS Lampertheim, Email:  vhs@lampertheim.de- oder TelNr. 06206/ 935-364 oder: Tel: 06206 / 935-207  

 

 

 Informationen: 

Volkshochschule Lampertheim
Domgasse 2 - 68623 Lampertheim - Zimmer 209 und 210

 Ansprechpartnerinnen Christiane Borchert, Petra Stöckinger und Jessica Siokos

 Telefon: 06206 / 935-364, -207 und -469

 Email:  vhs@lampertheim.de

 

oder: https://www.lampertheim.de/de/vhs/news.php#anchor_35264451_Accordion-Philosophisches-Gespraechsforum--Sonntags-bei-Anton

 

 

Bzgl. der jeweils aktuell gültigen Corona-Regelungen wenden Sie sich bitte direkt am die Volkshochschule Lampertheim

 

=====================================================================================================

 

„Sonntags bei Anton“ - Debattenkultur und Philosophie wieder ab dem 25. Mai in Viernheim

 

 

Thema: „Die Bedeutung von „Anerkennung“ für den Menschen“

 

 

 

Die Volkshochschule Viernheim bietet am Sonntag, den 25 Mai wieder den kostenfreien Kurs „Sonntags bei Anton“ unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen an. Beim monatlichen philosophischen Austausch treffen sich Interessierte von 11 bis 13 Uhr in der KulturScheune (Satonévri-Platz 1) in einem“ öffentlichen Forum für freie Meinungsäußerung“ (= „Sonntags bei Anton“)  zu verschiedenen Themen. Das Thema für den bevorstehenden Termin lautet „Die Bedeutung von „Anerkennung“ für den Menschen“.

 

Der Eintritt ist frei und Jeder willkommen.

 

 Auch wenn wir nur erkennen können, dass ein Mensch nicht frei ist, sondern völlig bestimmt/determiniert von irgendwelchen Ursachen, können wir doch - gerade wegen der Endlichkeit unseres Erkenntnisvermögens - anerkennen, dass er dennoch sich frei selbst bestimmen kann. Diese Anerkennung als eines freien Wesen zeigt sich unter anderem darin, dass wir jedem Menschen einen völlig offenen, freien Zukunftshorizont zubilligen müssen. Und damit einhergehend: ihm  - entgegen aller Erfahrungen von Dritten mit ihm  - einen eigenen Selbst-Deutungshorizont zugestehen müssen. (Merke: Eine auch noch so lange Zeit des Kennenlernens eines anderen, erschöpft ihn nie vollständig, er bleibt jederzeit für eine unerwartete Überraschung gut). Ihn als solch freies Wesen anzuerkennen untersuchen wir anhand einerseits Hegel bedeutsamer Analyse, bestimmen die nötige Wechselseitigkeit von Anerkennung hin auf seine wesentlichen Kriterien und daran anschließend – etwas konkreter - die aktuelle Rolle von „Anerkennung“ in Bereichen wie: Arbeit, Wirtschaft, Recht usw.

 

 – Diesen - und alle möglichen weiteren Fragen – wollen wir uns von unserer derzeitigen Betroffenheit vom Ukraine-krieg nähern. Zur Anregung der gemeinsamen Diskussionen wrid ein Skript kostenlos zu Anfang der Veranstaltung zur Verfügung gestellt. (Die Themen der (monatlich) nachfolgenden Foren werden von den Teilnehmer gemeinsam bestimmt). 

 

Die gemeinsame Aussprache und Verständigung über die persönlich vorhandenen Überzeugungen und Einschätzungen zum Thema stehen bei diesem Kurs im Vordergrund, deshalb braucht es auch keinerlei Voraussetzung, um sich in der Diskussionsrunde einzubringen. Dabei wird Wert auf eine lockere, lebhafte und humorvolle allgemeinverständliche Gesprächsatmosphäre gelegt, die es auch ermöglicht, einfach mal zuzuhören, ohne selbst etwas zu sagen.

 

Keine Anmeldung erforderlich, keine Masken am Platz, "kein Kaffee und Kuchen" - aber umfangreiches Skript kostenlos... kostenlose Teilnahme; in der „Kulturscheune“ (c/o Stadtbücherei) neben Fußgängerzone/Hallenbad; Kursort Kulturscheune - Satonévriplatz 1 - Viernheim

 

vgl.: Wegbeschreibung: https://www.google.com/maps/dir/49.6467968,8.617984/Kulturscheune+Viernheim/@49.591928,8.5513293,12z/data=!3m1!4b1!4m9!4m8!1m1!4e1!1m5!1m1!1s0x4797d01d19c9467d:0x900fb41aa0f409db!2m2!1d8.5811816!2d49.538531

 

* gut mit Auto zu erreichen z.B. via BAB 659 (Ausfahrt Stadtmitte)

 

* oder OEG/Straßenbahn - Haltestelle Viernheim "Bahnhof", dann Zu Fuß ca. 8 min, 600 m Richtung: "Fußgängerzone", dort Hallenbad bzw. Stadtbücherei...

 

 (Die nächsten Themen werden jeweils gemeinsam in der vorhergehenden Sitzung beschlossen!)

 

 

 

 

 

 „Neue Video-Produktionen von A.S.“

 

                                                                                     s. auch Button oben: "Videos/Audios"

jetzt online:

 

link: https://www.youtube.com/channel/UCu9MuELrwdzDCu-c95Fnv8A

 

___________________________________________________________________________________________

 

Neue VIDEO-Serie: "Anton und der Bürgermeister"

 

 

 ein Dialog zum Theme: "Krieg & Frieden"

 

link:: https://youtu.be/5YRR6yTBlok

 

 ______________________________________________________________________________________________

 

Video: „Was heißt Philosophie?“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als neuestes Video im YouTube-Kanal der Stadt Lampertheim wurde in der Playlist „Impuls: Philosophie" nun ein Beitrag zum Thema „Was heißt Philosophie?" veröffentlicht. Dieses Video will nicht einfach eine Wortübersetzung von Philosophie — nämlich „Liebe zur Weisheit" erläutern, sondern bietet einige ausgewählte alternative Plausibilisierungsversuche an. Nicht zuletzt sollen damit auch in der Alltagssprache grassierende missbräuchliche Verwendungsweisen im Stil von „Unsere Philosophie" (von Seiten von Unternehmen, Konzernen usw.) zurückgewiesen werden. Denn diese haben in der Regel rein gar nichts mit Philosophie zu tun. Ebenso sollen auch verbreitete Floskeln wie „Jeder Mensch ist ein Philosoph" relativiert werden. Auch wenn dies in dem bestimmten Sinne richtig sein mag, nämlich von der bloßen Anlage eines Menschen her. Wobei einem Philosophen schon bei dieser Fragestellung eine eigentümliche Ambivalenz ins Auge springt. Nämlich, daß „heißen" einmal meint: Was ist die Bedeutung von „Philosophie" und zum anderen aber „Was heißt einem die Philosophie", im Sinn von „Was ist das Geheiß der Philosophie", sprich: „Was fordert die Philosophie von einem...".

Projektleiter/Künstler/Ansprechpartner: Anton Schmitt
Kontakt: anton.schmitt@gmail.com, Tel.: 0176 / 22222791

0-Ton Projektleiter Anton Schmitt:

Das hier veröffentlichte Video ist recht kurz — weswegen es in einem anderen Youtube-Kanal eine sogenannte „Langfassung" gibt. Der Link hierzu ist unter dem Kurzvideo im Kanal "Impuls Philosophie" zu finden. Im Übrigen haben Interessierte die Möglichkeit, eigene Fragen, Kommentare usw. an den Autoren des Videos zurückzumelden, gerne auch Themenvorschläge zu weiteren Videos! Hierzu einfach eine mail schreiben an: anton.schmitt@gmail.com

 

Die Volkshochschule Lampertheim bietet mit ihrem Dozenten Anton Schmidt im Rahmen des Fachbereichs „Politik — Gesellschaft — Umwelt" seit Jahren Seminareund Semesterkurse zu philosophischen Themen an. Ergänzt wurde dieses Angebot durch das sehr beliebte Format „Sonntags bei Anton", einer offenen monatlichen philosophischen Talkrunde im „Alten Rathaus". Diese Angebote sind in den vergangenen beiden Jahren wegen der Coronapandemie leider nicht mehr umsetzbar gewesen. Als Alternative im digitalen Bereich wurde nun „Impuls: Philosophie" als eigenständische Playlist im städtischen YouTube-Kanal „30 Minutes for Culture" eingerichtet.

 

Das Team der vhs freut sich über die erweiterte Zusammenarbeit mit unserem Dozenten Herrn Anton Schmidt. Wir sind uns sicher, dass die neuen Impulsvideos eine erste konzentrierte Einführung in das jeweilige Themengebiet sein kann. Wer das Ganze dann weiter vertiefen möchte, kann über einen Link zu einer langen ausführlichen Version gelangen, wo Anton Schmitt dann auch einen thematischen Austausch anbietet. Nutzen Sie als Teilnehmerinnen auch die Möglichkeit eigene Themen zu nennen.

 

 

 

Allgemein YouTube-Kanal

 

Im Oktober 2020 startete „cultur communal" der Stadt Lampertheim das Videoprojekt "30 Minutes for Culture", zunächst um Künstler im Coronalockdown finanziell und ideell zu unterstützen und ihnen zumindest im digitalen Bereich eine „Auftrittsmöglichkeit" zu bieten, da Liveauftritte vor Publikum bis zur Beendigung der Bundesnotbremse faktisch nicht möglich waren.

 

Hierzu wurde im „Schwanensaal" ein Video- und Tonstudio eingerichtet, in dem Musiker in verschiedenen Ensembles unter professionellen Bedingungen ca. dreißigminütige Videos drehen konnten, die dann im gleichnamigen YouTube-Videokanal veröffentlicht wurden. Das Interesse bei Künstlern an dem Projekt war riesengroß und es wurden insgesamt 51 Videos in großer stilistischer Bandbreite produziert. Schnell wurde auch der Rahmen des reinen Musikvideos um Lesungen, Hörspiele, philosophische „Talkrunden" oder Kreativangebote aus dem Bereich Malerei und Zeichnen erweitert.

 

Aber auch beim Publikum kam das neue Angebot sehr gut an: Über 36.0000 Aufrufe wurden bisher registriert und 280 Personen haben den Kanal mittlerweile auch abonniert. Grund genug für die Verantwortlichen, den Kanal weiterhin als selbständiges Format in der städtischen Bildungs- und Kulturarbeit zu betreiben. Insbesondere auch deshalb, weil der Kanal mittlerweile eine enorme inhaltliche Verbreiterung erfahren hat.

 

Fachrelevante Fragen zum Pressepapier richten Sie bitte an den Fachbereich 40, Herrn Hecher, Tel.:06206/935-205, Email: rolf.hecher@lampertheim.de oder Herr Baumgartner, Tel.: 06206/935-369, E-Mail: ludwig.baumgartner@lampertheim.de .

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Zeitungs-Veröffentlichungen